Change Management

Zur Bedeutung von Change Management

Heutigen Märkte sind in einem ständigen Veränderungsprozess und Unternehmen müssen Ihre Strategien im Change Management ständig anpassen. Nicht zuletzt das Internet, v.a. Web 2.0 und Social Media, stellt die bisherigen Geschäftsmodelle und Unternehmensstrategien ständig auf die Probe. Change Management muss den sinnvollen Wandel des Unternehmens gestalten.

Der Wandel als Herausforderung für Unternehmen

Das Management der Unternehmen steht aktuell vor großen Herausforderungen. Mit den gelernten Handlungsweisen allein können die nötigen tiefgreifenden Veränderungen meist nicht bewältigt werden. 9PT unterstützt Unternehmen bei den besonderen Anforderungen an das Change Management und zeigt individuelle Wege, um das eigene Unternehmen

  • aus der Krise zu führen
  • Internationale Fusionen in der Praxis durchzuführen oder
  • Veränderungen der Strukturen und Abläufe erfolgreich zu gestalten

Praxisprobleme beim Change Management

Organisationen und damit das Management sowie die Mitarbeiter im Unternehmen stehen einem permanent veränderten Umfeld gegenüber. Erfolgreich sind künftig nur noch Unternehmen, denen es gelingt, die notwendigen Veränderungen professionell zu managen und dadurch den laufenden Alltagsbetrieb minimal zu belasten. Stellen Sie sich als Analogie ein Flugzeug vor, das während eines Langstreckenfluges von Europa in die USA in der Luft an der Konstruktion verändert werden muss. So herausfordernd sind die notwendigen Veränderungen für Unternehmen. Und das Change Management gewinnt zunehmend an Bedeutung.

4 Schritt im Veränderungsprozess

Jedes Change Management Projekt läuft grundlegend in folgenden vier Schritten ab:

  1. Analyse des Problems
  2. Planung: Festlegung der Ziele und eines geeigneten Veränderungskonzeptes
  3. Umsetzung: Von der Integration und Weiterbildung der Mitarbeiter bis zum Einüben der neuen Verhaltensweisen
  4. Erfolgskontrolle: Soll-Ist-Vergleich, und ggf. weitere Anpassungen zur dauerhaften Erfolgssicherung

Betrachtungsebenen Strategie, Struktur und Kultur

Professionelles Change Management betrachten drei Ebenen: Strategie, Struktur und Kultur.

1. Strategie

Bei der Betrachtung der Ebene Strategie gilt es folgende Fragen zu beantworten:

  • Wo will ich, die Unternehmensführung, hin?
  • Was sind meine Visionen für die kommenden 10 Jahre?
  • Was sind meine Ziele für das Unternehmen?

2. Struktur

Nachdem die Fragen zur Strategie beantwortet sind geht es bei der Betrachtung der Ebene Struktur um die Beantwortung folgender Hauptfragen:

  • Welche Strukturen benötige ich dafür?
  • Welche Prozesse benötige ich dafür?

3. Kultur

Die Unternehmenskultur steht im Wechselspiel mit der Struktur und muss die Strategie ermöglichen. Bei der Betrachtung der Ebene Kultur gilt es folgende Fragen zu beantworten:

  • Welche Mitarbeiter haben wir derzeit und welche Mitarbeiter möchte ich künftig haben?
  • Welche Unternehmenskultur benötige ich dafür, diese Mitarbeiter künftig gewinnen zu können?

Erfolgsfaktoren für den Wandel

Für den Erfolg des Wandels durch das Change Management gibt es eine Vielzahl an Faktoren. Behalten Sie immer im Auge: es geht um Ihre Mitarbeiter! Und im Veränderungsprozess machen sich Ihre Mitarbeiter täglich Gedanken, viele davon sind negativ. Und Mitarbeiter, die sich täglich fragen, was aus Ihnen und Ihrem Job wird, werden weder eine große Hilfe noch in dieser Zeit produktiv sein.

A. Konsequentes Vorleben und Handeln

Alle Projektbeteiligten, vor allem das Management, muss von Anfang an mit dem eigenen Verhalten konsequent positiv Vorleben und Handeln.

  • klare Kommunikation der Visionen und Ziele
  • Gesamtansatz statt Teillösungen verfolgen
  • die Treiber des Veränderungsprojektes dürfen zwischenzeitlich nicht schwächeln
  • und darauf achten, Kritiker und Störenfriede in den Reihen der Mitarbeiter rechtzeitig einzufangen

B. Motivation und Vertrauen

Sorgen Sie dafür, dass alle Beteiligten motiviert sind und dem Prozess vertrauen. Dafür ist es wichtig

  • dass alle Mitarbeiter das gemeinsame Ziel kennen und verstehen
  • die Unternehmensführung offen kommuniziert, ggf. auch unangenehme Neuigkeiten
  • zu Beginn ein Bewusstsein für die Probleme zu schaffen
  • und so das Management glaubwürdig ist und die Mitarbeitern dem Projekt vertrauen

C. Akzeptiertes Kommunikationssystem etablieren

Die meisten Menschen fürchten sich vor Veränderungen. Informationen, die zuerst von Dritten kommuniziert werden, können schnell missverstanden werden. Untersuchen Sie daher Ihr Intranet unter den Gesichtspunkten von Social Media

  • Kommunikationskonzept muss Vernetzung ermöglichen
  • Mitarbeiter mit einbeziehen
  • das einseitige Senden von Informationen reicht nicht aus
  • es geht um den Dialog mit den Mitarbeitern, nicht um einen Monolog

D. Unternehmen von Außen nach Innen verändern

Das Change Management darf den Unternehmensalltag nicht elementar stören. Daher sollten Sie ihr Unternehmen von Außen nach Innen und nicht umgekehrt verändern.

  • kurze und gründliche Problemanalyse
  • die höchste Priorität liegt weiterhin auf die Märkte, Interessenten und den Kunden
  • Veränderungsprozesse werden nach Ihrem monetären Mehrwert priorisiert

Nächste Schritte

Buchen Sie einen Workshop und erfahren Sie

  • wie Sie in den modernen Märkten optimal agieren
  • und frühzeitig die Notwendigkeit von Veränderungen in Geschäftsmodellen und Abläufen erkennen
  • die Ursachen von Unternehmenskrisen analysieren
  • und den Change zu einem geordneten Unternehmen schaffen

Click to add a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.