Strategie

Deutsche Unternehmen: Know-how und Patente in China und Indien geklaut

Deutsche Unternehmen: Know-how und Patente in China und Indien geklaut

Deutsche Unternehmen gewähren u.a. in China und Indien sorglos Einblick in ihr Unternehmens-Know-how. Ein Fehler, wie viele Fälle aus der Praxis zeigen. Patentverletzungen sind an der Tagesordnung, denn die sonst weltweit anerkannten Patente deutscher Unternehmen gelten in Ländern wie China und Indien wenig. Das Know-how wird geklaut; die Geschäfte machen andere.

Deutsche Unternehmen teilen bereitwillig vertrauliches und geschäftskritisches Know-how mit ihren Geschäftspartnern und verlagern sogar Teile der Entwicklungsabteilung ins Ausland. Was auf den ersten Blick als kaufmännisch sinnvolle Entscheidung erscheint zeigt sich zu oft als gefährlicher Leichtsinn. Denn immer mehr Unternehmer machen die bittere Erfahrung, dass ihre Technologien, ja das gesamte Know-how geklaut wird. Besonders deutsche Unternehmen im Mittelstand machen negative Erfahrung mit Patentverletzungen zunehmend häufiger.

Das Ausmaß des Desasters wird klar, wenn man sich vor Augen führt, dass Ende 2010 das Intellectual Property Board (IPAB), Indiens Patentgericht, allein 12 Patente eines deutschen Herstellers für Windkrafträder für unwirksam erklärte. Besonders bitter für die Unternehmen ist die Erklärung des Patentgerichtes während des Verfahrens, die Rechte des Unternehmens an seiner Technologie seien geringer zu bewerten als Indiens „nationales Interesse“. Ähnlich erging es bereits den Pharmakonzernen Bayer, Roche und Sanofi-Aventis, denen die Patente für ihre Medikamente in Indien aberkannt wurden.

Als Folge daraus müssen Unternehmer hilflos hinnehmen, dass ihr Know-how in Indien und China frei kopiert werden darf. Den Unternehmen aus Deutschland entstehen daraus schwere Verluste. Unternehmen werden in China und Indien häufig per Gerichtsentscheidung „faktisch enteignet“.

Managementberater Oliver Müller-Marc bringt es auf den Punkt:

„So kaufmännisch verführerisch das Engagement erscheint und bei allem Zukunftspotential dieser Länder, deutsche Unternehmer müssen sich v.a. in China und Indien ernsthaft um ihre Patente und ihr geistiges Eigentum sorgen.“

Click to add a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Strategie

Oliver Müller-Marc ist Marketing- und Vertriebsmann aus Leidenschaft, Herausgeber des Blogs 9PT und Gründer der Unternehmensberatung enseGO. Er liebt das Internet, Sport, Kochen, guten Wein und jede Menge schwarzen Kaffee aus der Siebträgermaschine.

More in Strategie

CEO Reputation Preview

CEO Reputation wird immer wichtiger

Oliver Müller-MarcDec 29, 2012
Social Media oder die neue Macht der Kunden

Social Media oder die neue Macht der Kunden

Oliver Müller-MarcAug 1, 2012
Wie sieht die Zukunft des Managements aus? [Umfrage]

Wie sieht die Zukunft des Managements aus? [Umfrage]

Oliver Müller-MarcJul 7, 2012
Was Softwareanbieter von Henry Ford lernen können

Der Softwaremarkt verändert sich grundlegend: was Softwareanbieter von Henry Ford lernen können

Oliver Müller-MarcJun 29, 2012
Sei bemerkenswert!

Sei bemerkenswert!

Oliver Müller-MarcMay 16, 2012
Wo sind die Optimisten hin?

Wo sind die Optimisten hin?

Oliver Müller-MarcMay 15, 2012
Warum Apple RIM Blackberry kaufen sollte

Warum Apple RIM Blackberry kaufen sollte

Oliver Müller-MarcMay 3, 2012
BlackBerry Zukunft neue Prototypen

RIM BlackBerry Zukunft: neue Prototypen

Oliver Müller-MarcMay 3, 2012
Warum Interessenten über Anbieter lachen

Warum Interessenten über Anbieter lachen

Oliver Müller-MarcApr 18, 2012